Beitrag

Donika, Auszubildende am Standort Koblenz

Bei unserer Personaldienstleistungsfirma CONLOG am Standort Koblenz absolviert Donika (23) ihre Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau. Somit ist sie 1-2 Tage je Woche in der Berufsschule und kann die restliche Woche erste Berufserfahrung im Betrieb sammeln.

Welche Erwartungen hattest du an die Ausbildung? Haben die Erwartungen sich erfüllt?

Mir war eine umfassende Einarbeitung wichtig, in der mir alle relevanten Sachverhalte mit der nötigen Geduld gezeigt und beigebracht werden. Darüber hinaus wollte ich Verantwortung übernehmen und mich in meinem Arbeitsumfeld wohlfühlen. Inzwischen kann ich behaupten, dass sich meine Erwartungen dahingehend erfüllt haben.

Was erhoffst du dir von den nächsten Ausbildungsjahren?

Aktuell bin ich im 2. Lehrjahr und habe schon einiges gelernt. Grundsätzlich versuche ich natürlich, meine Kenntnisse im Bereich Personaldienstleistung zu erweitern, um meine Abschlussprüfung erfolgreich zu bestehen.

Was liegt in deinem Aufgabenbereich?

Je weiter ich in meiner Ausbildung voranschreite, desto mehr entwickelt sich auch mein Tagesablauf weiter. Inzwischen unterstütze ich sowohl die Betreuung unserer Mitarbeiter, als auch unserer Kunden – vor Ort im Kundenbetrieb oder bei uns in der Niederlassung.

Welche Fähigkeiten sollte ein Azubi in diesem Bereich mitbringen?

In unserem Bereich spielt die Kommunikationsfähigkeit eine große Rolle. Wir stehen im ständigen Kontakt mit Kunden, Kollegen, Mitarbeitern und Bewerbern – schriftlich wie auch mündlich.

Was macht ELSEN zu einem guten Ausbildungsbetrieb?

Unsere Vorgesetzten sorgen sich stets um unser Wohlbefinden. Die Betreuung und die flachen Hierarchien machen ELSEN zu einem guten Ausbildungsbetrieb. Wir sind hier nicht „nur“ die Auszubildenden, sondern werden mit spannenden Projekten betraut und können etwas bewegen. Seit kurzem bauen wir auch die Social-Media-Präsenz der CONLOG aus und können unsere Ideen beim Marketing-Team einbringen. Das ist eine kreative Abwechslung.

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung in deiner Ausbildung?

Wir haben viel Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen. Da kann es auch mal zu unangenehmen Situationen kommen, die es zu bewältigen gilt. Wichtig ist, nichts persönlich zu nehmen und stets die Ruhe bewahren – das ist oft nicht einfach. Aber wie mein Arbeitskollege immer zu sagen pflegt: „Einfach abhaken und weitermachen!“

Mit welcher Einstellung startest du jeden Morgen in deinen Arbeitstag?

Ich starte jeden Tag positiv und bin immer wieder gespannt auf den Tag. In der Personaldienstleistung gleicht nämlich kein Tag dem anderen. Die Abwechslung macht jeden Tag spannend und besonders.

Was motiviert dich besonders in deiner Ausbildung?

Ich genieße es, mit so vielen Menschen zusammenzuarbeiten. Das ist ein großer Pluspunkt. Am meisten motiviert mich, dass wir die Möglichkeit haben, anderen Menschen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu helfen und ihnen mit einer 2. Chance ganz neue Möglichkeiten zu eröffnen. Das ist das Schönste an diesem Beruf.

Was würdest du neuen Azubis der ELSEN-Gruppe mit auf den Weg geben?

Genießt eure Zeit in der Schule und im Betrieb Arbeiten werden wir unser Leben lang!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen